Du findest die kleine Übung unten auf der Website im aktuellen Seelenfutter-Beitrag. Sieht dann z.B. so aus:


Und was nun?

Nimm Dir Dein Tagebuch und vervollständige den Satz oder beantworte die Frage. Aber es geht nicht darum, dass Du etwas besonders kluges schreibst. Du solltest überhaupt nichts erwarten, wenn Du schreibst, sondern Dich im Fluss des Schreibens selbst überraschen lassen. Schreib von Herzen.


Hilfreich ist es, wenn Du Dir für die Schreibübung eine Uhr stellst und z.B. 5-10 Minuten einfach nur schreibst, ohne abzusetzen und lange nachzudenken (schreib von Herzen, nicht vom Kopf :-)